Loading...
Startseite 2018-07-18T15:25:57+00:00

[24 Stunden] … für unser Klima · 05.-06. Oktober 2018

Es gibt sie schon, die guten Ideen, verblüffenden Lösungen und positiven Entwicklungen für unser Klima – allen schlechten Nachrichten zum Trotz. Und es gibt eine Vielzahl davon in unserer Region. Jede von ihnen ist ein aktiver Beitrag um den komplexen Herausforderung zu begegnen, mit den wir heute und in den kommenden Jahren leben werden.

Bei „24 Stunden für unser Klima“ kannst du in drei Etappen entdecken, das gutes Handeln möglich ist und welche Ideen andere aus der Region schon umsetzen. Kannst erleben was durch gemeinsames Handeln möglich wird. Und kannst intensive, gute Zeit mit Klima-Aktiven und solchen die aktiv werden wollen verbringen: Voneinander lernen, neue Ideen und machbare Lösungen finden und erfinden, auch für deinen Alltag.

24 Stunden Begegnung, Erleben, Vernetzung und aktiv werden. Für unser Klima.

Für angemeldete Schülerinnen und Schüler und Studierende ist die Teilnahme kostenlos.

Für alle anderen beträgt die 24-Stunden-Pauschale: 25,- €

Vollpension (74,30 €) oder Tagesverpflegung im wunderbaren Bildungshaus St. Arbogast oberhalb von Götzis (A) nach individuellem Bedarf.

Fr 05.10. 14:30 Uhr bis Sa 06.10.2018 14:30 Uhr
Bildungshaus St. Arbogast

Anmeldung

24 Stunden für unser Klima werden getragen von

Der Veranstaltungsort

Bildungshaus St. Arbogast

St. Arbogast liegt auf einer Anhöhe im Gemeindegebiet von Götzis.
Die gesamte Anlage ist eingebettet in prachtvolle Natur am Rande eines Naturschutzgebietes – mit Blick auf das Vorarlberger und Schweizer Rheintal. Das Ortszentrum ist rund 1,5 Kilometer entfernt. Die Landeshauptstadt Bregenz ist in 25 Minuten mit dem Auto erreichbar.

24 Stunden – drei Etappen

FREITAG, 05.10.18

Erste Etappe – Handlungsräume erkennen

Was können wir in unserem Umfeld und Alltag wirklich sinnvoll tun?
Eine Wissens- und Ideen-Börse: regionale Expertinnen und Experten stellen sich als Impuls- und Ideengeber mit ihre Erfahrungen für den neuen Lebensstil sowie konkreten Lösungen und Angeboten zur Verfügung – sie erzählen Geschichten aus ihrem Tun und beantworten offene Fragen aus ihrer praktischen Erfahrung.

  • biologische Lebensmittel
  • faire Beschaffung & Ökoprofit
  • plastikfrei leben
  • nachhaltiger Naturschutz
  • biologische Landwirtschaft
  • sinnvolle Mobilität
  • bewusster Konsum
  • gesunder Boden
  • nachhaltiges Unternehmertum
  • erneuerbare Energien
  • Solidarität & Lokale Agenda 21
  • politische Wirksamkeit

Zur Stärkung eine Pause: Nachhaltig genießen – Slow-Food-Genuss-Buffet

Zweite Etappe – Kraftquellen

Wie leben wir mit Freude und Energie mit dem notwendigen und unausweichlichen Wandel? Und wie gestalten wir ihn aktiv mit?

Diese und andere gute Fragen bilden den Ausgangspunkt für die Zweite Etappe: In Dialogrunden tauchen wir ein in das, was der Klimawandel für uns persönlich bedeutet, wie wir mit der jetzigen Situation umgehen, was uns Hoffnung gibt und was uns stärkt aktiv zu bleiben oder zu werden – heute und in den kommenden Jahren.

Ausklang des Abends – je nach Geschmack bei Wein, Gesang, in Begegnung, …

SAMSTAG, 06.10.18

Einladung zur Achtsamkeit – Meditation – Circlesong – Yoga
Frühstücksbuffet, saisonal, regional und nachhaltig

Dritte Etappe – wirksam werden

Wie setzen wir (alte und neue) Ideen miteinander wirksamer um?

In einer Projektschmiede gemeinsam Ideen und Initiativen aufgreifen, um miteinander gute Entscheidungen vorzubereiten, wirksames Handeln zu planen und los zu legen.

Ein Mittagstisch zum Schluss

Die diesjährigen Initiatoren

Hans Punzenberger

Arbeitsgemeinschaft Erneuerbare Energien Vorarlberg
j.punzenberger@aeev.at

Iris Lins

St. Arbogast
Jugend- und Bildungshaus
iris.lins@arbogast.at

Robert Pakleppa

wesentlich sein
robert@robertpakleppa.de

Vorarlberger Klimadialoge 2016

Videodokumentation

So kannst du dabei sein und mitmachen

24 Stunden für unser Klima lädt ein zur Interaktion und zur Begegnung. Menschen die sich engagieren treffen auf Menschen die sich engagieren wollen. Miteinander lernen und über den eigenen Tellerrand hinaus denken. Erfahrungen teilen, Unterstützer finden, eigene Ideen weiterdenken, konkrete Vorhaben miteinander weiterbringen. Miteinander wirksam werden – in vielen kleinen Schritten.

Sei dabei

  • selber lernen

    Menschen, Organisationen und Ideen aus unserer Region kennenlernen. Entdeckten, wofür sich andere in der Region bereits engagieren, welche Lösungs-Ideen und Konzepte es schon gibt, wer was voranbringt und welche Fragen die Aktiven aktuell beschäftigen. Und mit diesem Know-How eigene Ideen voranbringen, eigene Initiativen starten, einen Anfang finden, Verbündete und Unterstützung finden und mit deiner Idee wirksam werden: in deiner Gemeinde, deinem Stadtteil, in deiner Schule, in deiner Firma, … für unser Klima.

  • sichtbar werden und Unterstützer gewinnen

    als Initiative, Experte, Expertin oder Organisation dein Know-how vorstellen, neue Menschen für dein Engagement gewinnen. Im Dialog mit anderen die eigene Perspektive erweitern. Neue Menschen im Feld kennenlernen. Mit deinem Know-How das Vorankommen von Projekten fördern. Für deine eigenen Vorhaben über das Mitdenken an den Ideen und Vorhaben anderer vorankommen.

    Miteinander Wirksam werden … für unser Klima.

  • Ideen zu guten Plänen schmieden

    im Format der Projektschmiede deine Ideen mit vielen Perspektiven und klugen Fragen erweitern, durchdenken und konkrete Schritte vorankommen. Konkrete Fragen stellen und gute Antworten finden … für unser Klima.

Jetzt anmelden