Loading...
Startseite 2017-07-25T14:15:14+00:00

Was sind die Vorarlberger Klimadialoge

Das Ziel der Vorarlberger Klimadialoge ist es von einander zu lernen und im Dialog mit einander immer wieder gute Lösungen für den Umwelt- und Klimaschutz zu finden. So kann das individuelle Engagement gemeinsam wirksam werden und bleiben.

Der Vorarlberger Klimadialog hat mit der Klimakonferenz im Bregenzer Festspielhaus 2015 begonnen. 2016 haben wir ihn im Schulterschluss mit vielen zu einem Vernetzungstreffen der Aktiven und Engagierten und ihrer Organisationen weiterentwickelt. Die Basis ist gelegt für das miteinander mutig machen.

2017 laden wir ein zum miteinander aktiv werden: Die Vorarlberger Klimadialoge 2017 werden einen Raum des konkreten miteinander Handelns schaffen. Den Rahmen bietet wieder das Festspielhaus in Bregenz. In neuem Format werden wir dort nächste Wirkungskreise ziehen und an aktuellen Projekten und Anliegen miteinander ins Tun kommen.

Das haben wir vor

Schon mal vormerken:

Freitag, 1.12.2017 ab 14 Uhr bis Samstag, 2.12.2017 bis 12 Uhr

So bist du dabei

Die Vorarlberger Klimadialoge 2017 werden getragen von

Der Veranstaltungsort

Festspielhaus Bregenz

Seit 2015 ist das Festspielhaus der Austragungsort und Kongresskultur Bregenz der Veranstaltungspartner, dem sowohl am guten Rahmen als auch am Inhalt der Klimadialoge gelegen ist. Diese kulturelle Institution im Bodenseeraum hat „Art of Hosting“ in ihr Leitbild aufgenommen, die Kunst Kooperation und Zusammenarbeit zu initiieren und zu begleiten. Und genau das haben wir bei den Vorarlberger Klimadialogen vor.

Das haben wir vor

Wenn du etwas Wesentliches vor hast, schlaf eine Nacht drüber.“ Diesen Gedanken berücksichtigend haben wir die Vorarlberger Klimadialoge 2017 neu konzipiert. Wir laden ein von Freitag 01.12.17, 14 Uhr bis Samstag 02.12.17, 12 Uhr. Zeit zur Begegnung, zum Dialog, zum Lernen aus gemachten Erfahrungen, zum miteinander Essen und Tanzen und zum einmal drüber schlafen. Am nächsten Tag dann Zeit zum gemeinsam an den nächsten konkreten Vorhaben und aktuellen Projekten feilen, miteinander wirksam werden und mit neuer Energie die Vorhaben des kommenden Jahres beginnen.

Den Freitag werden wir dem Sammeln und Verdichten von gemachten Erfahrungen widmen: Menschen aus unserem Umfeld werden von ihren Herausforderungen berichten und davon, was ihnen geholfen hat sie zu meistern. In verschiedenen Formaten werden wir so aus ihren Geschichten lernen. Gemeinsam gehen wir dabei der Frage nach, wann, wie und warum unser Handeln erfolgreich war und ist, wie wir echten Herausforderungen begegnet sind und was wir daraus für zukünftige Aufgaben lernen. So entstehen neue Ideen und Perspektiven auf das eigene Handeln und für eigene Projekte und Initiativen.

Nach getaner Arbeit geht der Dialog am Freitagabend weiter, bei gutem Essen und wer mag beim Tanzen zu guter Musik von DJ Stefan, bis ca. 22.30 Uhr.

Den Samstag widmen dann ganz dem „miteinander mutig weiter machen“: In „Projektwerkstätten“ werden wir parallel an 10 bis max. 15 konkret anstehenden Projekten feilen. Dabei bieten wir ein bewährtes Projektmanagement-Werkzeug (DWA) an und begleiten damit entlang hilfreicher Kernfragen und mehrfacher Perspektivwechsel die Projektinitiatoren und Projektinitiatorinnen bei der Planung ihrer Vorhaben. Gemeinsam schaffen wir so einen Rahmen, in dem alle ihr Wissen und ihre Erfahrung für das Vorankommen der Projekte zur Verfügung stellen können. Ziel ist es, dass die anstehenden Herausforderungen gut geklärt angegangen werden können und ein dichtes Netzt der Unterstützung geknüpft werden kann. Die Methodik selber kann für den eigenen Projektalltag mitgenommen und übertragen  werden.

Projekte und Geschichten aus beiden Tagen werden wir bündeln, dokumentieren und sichtbar machen, so dass sie weitergetragen, weiterverfolgt und weiterbegleitet werden können. Ebenso stellen wir für die im Prozess Aktiven auch die „Werkzeuge“ zur verfügung, damit sie methodisch Erlebtes mitnehmen und weitertragen können. So laden wir ein den Dialog über das Jahr weiterzuführen, damit die lernende Gemeinschaft aus den vielen Engagierten kraftvoll weiter wächst und wir so mit Spaß und Energie miteinander mutig machen.

Vorarlberger Klimadialoge 2016

Videodokumentation

So kannst du dabei sein und mitmachen

Die Vorarlberger Klimadialoge bieten den guten Rahmen für die Begnung von und mit engagierten Menschen aus Organisationen, die miteinander lernen, Erfahrungen teilen und in ihrem Engagement weiterkommen wollen.

Sei dabei

  • als Teilnehmerin oder Teilnehmer, im Kennenlernen und Vernetzen mit anderen engagierten Menschen und Organisationen, lernen aus Geschichten und Mitdenken an aktuellen Projekten und Initiativen,

  • als ErzählerIn einer Erfahrungsgeschichte aus dem Umwelt- und Klimaschutz, aus der andere etwas über das meistern von Herausforderungen lernen können,

  • als Projekt-InitiatorIn, um das eigene Vorhaben „wasserdichter“ für das kommende Jahr zu durchdenken oder weiterzuführen und anstehende Herausforderungen besser meistern zu können,

  • als Geschichten-GastgeberIn, im Begleiten einer Geschichte und Erlernen einer besonderen Form des fokussierten Dialogs,

  • als Projektwerkstatt-GastgeberIn, im Erlernen und Anwenden eines sehr wirksamen und alltagstauglichen Projektmanagement-Tools, das für eigene Projektinitiativen von großem Nutzen ist,

  • als Mitglieder oder MitarbeiterIn in einer unserer Organisationen: auch wenn du nicht dabei sein kannst, durch Lernen aus unseren gesammelten Geschichten und Projekten auf wirsindklima.org

Jetzt anmelden